Reviewer gesucht

Liebe Soziologie-Gemeinde,

der letzte Kongress ist schon ein paar Tage her und der nächste Kongress steht bereits in den Startlöchern. Als letzte große Aufgabe ist noch die Veröffentlichung eines Tagungsbandes bei uns verblieben. Hierzu haben wir schon einige Vorarbeiten geleistet und die Beiträge sind eingereicht. Leider hat sich Bamberg jedoch als zu klein erwiesen um für jeden Beitrag mindestens zwei Reviews zu erhalten. Diese sind wichtig um die Qualität des ganzen Bandes sicher zu stellen und bei möglichen Ausschlussentscheidungen zu helfen.

Jetzt kommt ihr wieder ins Spiel. Um möglichst passgenaues Feedback zu den Beiträgen zu erhalten fehlt uns im Orgateam die inhaltliche Breite und auch die nötige Distanz (wir haben die Themen ja schon für den Kongress ausgewählt). Wenn ihr also schon immer mal auf die andere Seite des Schreibprozesses (Bewertung) blicken wolltet, ist jetzt der perfekte Moment gekommen. Meldet euch bei Interesse bei uns (abstracts [at] soziologiekongress [dot] de) mit euren Interessengebieten und wir schicken euch einen anonymisierten Beitrag zu. Dazu bekommt ihr noch einen Leitfaden mit ein paar Fragen und Anmerkungen was für das Review wichtig ist und damit die Reviews so gestaltet sind, dass wir sie wieder anonym an die AutorInnen weiterleiten können.

Wir danken euch schon im Voraus für eure unglaublich wichtige und hilfreiche Unterstützung!

Christina, Julian und Simon

5. Studentischer Soziologiekongress 2015

Landläufig wird mit dem Nord-Süd-Gefälle oder auch Ost-West-Unterschieden die Tendenz der Benachteiligung der südlichen Staaten und des Ostens beschrieben. Der Studentische Soziologiekongress stellt sich hier eindeutig entgegen. Wie sich mit einem Blick auf die Karte der bisherigen Standorte offenbart, sind Süd und Ost deutlich vorne.

Diese Tendenz wird auch 2015 weitergeschrieben, allerdings mit einer leichten Verschiebung nach Westen. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Tübingen den nächsten Kongressort und damit auch die Fachschaft Soziologie der Universität Tübingen als neues Orgateam präsentieren können.

 

Kongresskarte

 

Vielen Dank schon an dieser Stelle für die Arbeit, die ihr in den kommenden Monaten und, ja, Jahren in dieses tolle Projekt stecken werdet. Wir (Bamberg) verschwinden damit noch nicht von der Bildfläche, aber es wird ab jetzt an zwei Kongressen geschraubt und Köpfe rauchen gelassen.

Der nächste Soziologiekongress: Wir benötigen eure Hilfe !

Sieben Wochen sind seit dem 4. Studentischen Soziologiekongress mittlerweile ins Land gegangen. Aber schon jetzt ist es an der Zeit, in Richtung Zukunft zu blicken.
Der nächste Studentische Soziologiekongress muss schließlich vergeben und organisiert werden! Damit dieser auch künftig genauso reibungslos über die Runden geht und eine ebenso schöne Veranstaltung wird, wie wir sie alle im Oktober erleben durften, benötigen wir eure Hilfe:

Egal ob Kongressbesucher oder nicht, beantwortet bitte einige wenige Fragen. Durch euer Feedback darüber, was gut oder weniger gut lief, erweist ihr den Organisatoren des nächsten Studentischen Soziologiekongresses einen sehr großen Dienst! Bitte nehmt euch die wenigen Minuten Zeit! Vielen Dank für eure Hilfe!

Zur Umfrage: http://bit.ly/1egTiLQ

2015 geht es weiter – nur wo?

Nach gut einem Monat der Ruhe können wir wieder ein bisschen was von uns geben. Wir haben uns endlich ausgeschlafen und das neue Semester irgendwie auch begonnen. Deshalb erst jetzt: Danke für den tollen Kongress!!! Ohne euch hätte das alles so nicht funktioniert. Der Kongress soll auch weiterhin gut laufen und deshalb suchen wir für den nächsten Kongress im Jahr 2015 ein neues Orgateam. Du warst in Bamberg, Berlin, Halle oder München dabei? Du warst nicht dabei und willst den nächsten Kongress auf keinen Fall verpassen? Dann hol ihn zu Dir!

Bis zum 31.12.2013 nehmen wir Bewerbungen per Mail (info [at] soziologiekongress [dot] de) entgegen und beantworten alle Fragen, die sich Dir oder Euch dazu stellen. Eine ausführliche Ausschreibung mit ein paar Leitfragen, die ein paar erste Gedanken strukturieren können, findet sich hier: Ausschreibung SSK15.

Euer 2013er Orgateam

PS: News zu Tagungsband und Evaluation kommen demnächst.

Kleines Programmupdate

Eine Beschreibung des Vortrags von Prof. Dr. Ronald Hitzler, der am Freitag, 04.10.2013 zwischen 18:00 und 20:00 Uhr stattfindet, findet ihr in der Programmübersicht.

 

Programmübersicht, Anmeldung und Übernachtung

In letzer Zeit wurden einige Updates vorgenommen:

Wir freuen uns über die vielen, neuen Anmeldungen. Wer teilnehmen möchte, kann sich gerne über diese Formular anmelden.

Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier. Eine Couchsurfing-Gruppe wird voraussichtlich demnächst online gehen.

Neues zum Kongressprogramm

Wie angekündigt, gibt es weitere Informationen zum Programm im Oktober. Ab heute findet ihr neuen Lesestoff zu spannenden Vorträgen innerhalb folgender Panels:

Weitere Veröffentlichungen folgen in den nächsten Tagen!

Programmübersicht

Was lange währt, wird endlich gut. Knapp zwei Monate vor dem Kongress haben wir endlich das Programm auf der Webseite zusammengestellt.
In der  Programmübersicht könnt ihr euch schon informieren, was an den einzelnen Tagen alles stattfinden wird. Zu einigen Punkten kommen in den nächsten Tagen weitere Informationen hinzu. Also schaut einfach regelmäßig rein. Aktuelle Informationen gibt es auch auf Facebook und Twitter.

Moderation für Panels gesucht

Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen,

viele Abstracts zu noch mehr spannenden Themen sind eingegangen, die wir thematischen Veranstaltungsblöcken zugeteilt haben. Für die insgesamt vierzehn Panels benötigen wir jeweils ein oder zwei Moderatoren.

Am Freitag, 04.10.2013 von 9 bis 12 Uhr:

  • Krisenzugänge(aus Sicht der soziologischen Theorie)
  • Wirtschafts- Krisen
  • Familie und Partnerschaft

Nach der Mittagspause und zwei Vorträgen eingeladener Professoren folgen ab 15 Uhr Panels mit dem Titel:

  • Mediale Potenziale
  • Potenziale der Soziologie
  • Arbeit in der Krise und Krise der Arbeit

Am Samstag, 05.10.2013, geht es morgens von 9- bis 12 Uhr um folgende Themen

  • Soziale Grenzerfahrungen,
  • Politische Prozesse
  • Wirtschaftliche Prozesse

Nach der Mittagspause folgen von 15 bis 17:30 Uhr weiteren Vorträgen zu den Themen:

  • Soziologie der Sexualität
  • Globale Prozesse
  • Organisations-Soziologie

Am Sonntag schließt die Veranstaltung von 10 Uhr bis 13 Uhr mit den Panels:

  • Armut
  • Politische Potenziale

 

Im Schnitt, einschließlich der Pausen zwischen den Vorträgen, sind pro Panel drei Stunden veranschlagt.

Was ist bei diesen Panels zu tun? Erstens die Vortragenden und die Themen vorstellen und zweitens Fragen aus dem Publikum zu selektieren und an die Vortragenden weiterzuleiten. Angesprochen fühlen soll sich jeder, der Interesse an den jeweiligen Themen hat. Das Studium eines sozialwissenschaftlichen Faches stellt keine Notwendigkeit dar.

Wenn ihr Interesse an der Leitung eines Panels oder weitere Fragen habt, schreibt uns eine E-Mail an abstracts [at] soziologiekongress [dot] de

Science-Slam in Bamberg: SlammerInnen gesucht!

Liebe Studierende, DoktorandInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen,

für einen Science-Slam am 04.10.2013 in Bamberg suchen wir ab sofort SlammerInnen, die ihre (sozial-)wissenschaftlichen Beiträge unterhaltsam präsentieren- und um die Gunst des Publikums kämpfen wollen. Der Science-Slam findet hierbei im Rahmen des 4. Studentischen Soziologiekongresses (4.-6. Oktober) statt, ist aber auch für externe Besucher geöffnet.

Von der Power-Point-Präsentation über selbst gebastelte Requisiten bis hin zu musikalischer Untermalung sind jegliche Hilfsmittel zur Illustration eures wissenschaftlichen Vortrags erlaubt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es gilt, eure wissenschaftlichen Arbeiten (z.B. Seminar- oder Abschlussarbeiten, Promotionsprojekte) und Interessen dem Publikum näher zu bringen.

Der Ablauf orientiert sich an einem “klassischen” Poetry-Slam: Nachdem die SlammerInnen ihre Beiträge vorgestellt haben, stimmt das Publikum per Lautstärke (Klatschen, Trampeln, Pfeifen etc.) über den oder die GewinnerIn ab. Neben soziologischen Inhalten sind Beiträge aller verwandter Fachdisziplinen (z.B. Anthropologie, Demographie, Erziehungswissenschaften, Humangeographie, Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaften, Psychologie, Recht, Statistik, Wirtschaftswissenschaften – keine abschließende Liste) herzlichst willkommen.

Datum: Freitag 04.10.2013, abends
Ort: Live-Club Bamberg
Beiträge: max. 7 Minuten
Personen pro Beitrag: 1 – 2 (ihr könnt also auch zu zweit einen Beitrag vorstellen)
Interesse? Fragen? Schickt uns eine Mail an: science-slam [at] gmx [dot] de
Anmelden könnt ihr euch unter der o.g. Mail bis zum 15.09.2013.